CHRONIK

Vom Mönaulauf zum Arcadenlauf

September 2016 Michael Cipura und Roland Nagengast

Entstanden ist die Idee zum Mönaulauf von Sportlehrer Günther Beierlorzer, der damals Laufkurse - von 0 auf 5 km - durchführte. Die Absolventen der Laufkurse konnten dann an den Lauftreffs der Triathlon-Abteilung über 5 km und später 10 km teilnehmen. Im Frühjahr 1987 begannen die Vorbereitungen, eine eigene Veranstaltung anzubieten, bei der auch die Vereinsaktiven sich sportlich messen können.

Die Anfänge

Ein halbes Jahr später war es dann soweit: der 1. Herbstlauf in die Mönau wurde am 10. Oktober von Roland Nagengast zusammen mit Heinz Rüger und Günther Beierlorzer von der Triathlon-Abteilung veranstaltet. 75 Läuferinnen und Läufer schafften die 10 km durch unseren schönen Mönauwald. Die Premierensieger waren Günter Belzer (TSV Höchstadt) und Ingrid Wellein (TSV Röttenbach).

Im zweiten Jahr gab es schon gut 130 Finisher und 1992 wurde erstmals die Marke von 200 Aktiven überschritten. Ein Jahr zuvor erweiterte sich der Herbstlauf um den Hobbylauf über 5 km. Seitdem werden beide Disziplinen ununterbrochen angeboten.

Während die Laufstrecken über die Jahrzehnte vom Stadion des TV 48 in die Mönau über 10 km exakt und über 5 km fast gleich geblieben sind, wurde die Auswertung der Zieleinläufe zunächst auf 10 Jahres-Schritte und ab dem Jahr 2000 auf die heute standardmäßigen 5 Jahres-Altersklassen ausgeweitet.

Von 2007 bis 2011 rundete der Schülerlauf über 2,6 km, den es in den Jahren 1997/98 bereits zwei Mal über 1,5 km gab, wieder die Veranstaltung ab. Seit 2012 gibt es beim Schülerlauf eine neue Streckenführung, die den steigenden Teilnehmerzahlen angepasst wurde. Seitdem beträgt die Wendepunkt-Laufstrecke beim Schülerlauf entlang des Main-Donau-Kanals exakt 2,5 km.

Die Teilnehmerzahlen blieben für viele Jahre relativ konstant und schwankten im Hauptlauf zwischen 150 und 250 Finishern.

Aus dem Mönaulauf wird der Arcadenlauf

Seit dem Jahr 2006 firmiert der Herbstlauf in die Mönau als ERLANGEN ARCADEN-LAUF IN DIE MÖNAU. Durch die Unterstützung der ERLANGEN ARCADEN gingen die Zahlen deutlich nach oben. Sowohl beim 10 km-Hauptlauf wie auch im 5 km-Hobbylauf wurden noch im gleichen Jahr neue Teilnehmerrekorde aufgestellt.

Durch das Engagement der ERLANGEN ARCADEN gab es dabei erstmals ein Funktionsshirt für alle Finisher. Für die Schnellsten des Hauptlaufes konnten Zeitprämien ausgesetzt werden und unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurden Einkaufsgutscheine der ERLANGEN ARCADEN verlost. Gleichzeitig sponsert seitdem die Privatbrauerei Kitzmann den Kitzmann-Weißbier-Stand im Zielbereich und Vestner Dienstleistungen übernahm dazu passend für alle Finisher ofenfrische Brezen der Erlanger Bäckerei Trapper. 2015 bekamen wir mit PUMA einen weiteren namhaften Sponsor hinzu. 2016 folgten als Unterstützer unserer Laufveranstaltung die VR-Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach sowie der Erlanger Müsli-Hersteller fitmeals.de.

In den acht Jahren bis 2014 nahm der ERLANGEN ARCADEN-LAUF eine stetige und sehr dynamische Aufwärtsentwicklung. Im Jahr 2011 wurden neue Melderekorde in allen drei Wettbewerben erzielt, der Hauptlauf durchbrach dabei mit 509 Finishern erstmals die markante 500er-Schwelle.

Beim 28. ERLANGEN ARCADEN-LAUF IN DIE MÖNAU im Jahr 2014 wurde wieder ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt, der bis heute seine Gültigkeit hat: Insgesamt 847 Läuferinnen und Läufer erreichten das Ziel.

Nabeins Streckenrekord hielt 17 Jahre

Der 10 km-Streckenrekord bei den Männern wurde 1994 von dem mittlerweile verstorbenen Klaus-Peter Nabein (LAC Quelle Fürth) zum ersten Mal unter die 30 Minuten-Marke gedrückt. Diese großartige Zeit von 29:58 Minuten steigerte erst im Jahr 2011 der Kenianer Jonathan Koilegei (LG Iller-Schwaben) auf 29:40 Minuten.

Im gleichen Jahr wie Klaus-Peter Nabein stellte auch Monika Thomas (LG Nürnberg) einen neuen Rekord für die Frauen auf, indem sie nach 36:59 Minuten ins Ziel spurtete.

Gleich beim ersten Lauf im neuen Jahrtausend verbesserte Christine Stief (LAC Quelle Fürth) diesen Rekord auf 35:44 Minuten und ein Jahr später erzielte sie - dann nach ihrer Heirat als Christine Döllingerstartend- die bis 2012 gültige Rekordmarke von 35:32 Minuten.

Im Jahr 2012 schraubte mit Chelangat Sang eine Läuferin aus Kenia den aktuellen Streckenrekord auf 34:00 Minuten. Ebenfalls ein Kenianer lief 2014 neuen Streckenrekord bei den Männern: Für Dickson Kurui zeigte die Uhr im Ziel exakt 29:30 Minuten an.

In der von Beginn an Mönaulauf-spezifischen Mannschaftswertung von vier Finishern eines Vereins, davon mindestens eine Frau, liegt der Rekord seit 2010 bei 2:18:50 Stunden. Diesen Schnitt von unter 35 Minuten von allen vier Aktiven schafften Joseph Katib, Denis Mietzsch, Dr. Hans Joachim Herrmann und Viola Schäffer für die LG Erlangen.

Thomas Drechsler siegte sieben Mal

Am häufigsten trugen sich in die Siegerliste des Hauptlaufs Thomas Drechsler vom TV 48/LG Erlangen (sieben Mal) und Monika Thomas (sechs Mal) ein. 2015 war Dickson Kurui (Team Mizuno) der Erste, der sich bei den Männern, natürlich mit Ausnahme von Thomas Drechsler, ein zweites Mal in die Siegerliste eintragen konnte.

Bei den Frauen stehen hier als Mehrfachsiegerinnen Ingrid Wellein und Elke Lorenz mit drei Siegen sowie Christine Stief, später verheiratete Döllinger und Viola Schäffer mit je zwei Siegen zu Buche.

Rekordhalter bei den Mannschaften ist die LG Erlangen. Sie gewann den Herbstlauf insgesamt 13 Mal.

Katibs Rekord für die Ewigkeit

Einen Mönaulauf-Rekord für die Ewigkeit dürfte der Erlanger Joseph Katib aufgestellt haben. Er gewann alles, was es zu gewinnen gibt: 1997 den Schülerlauf, 2000 den Hobbylauf und neun Jahre später den Hauptlauf. Mit der Mannschaft der LG Erlangen trug er sich zudem drei Mal (2002, 2009 und 2010) in die Siegerliste der Mannschaftswertung ein.

Wahrscheinlich einmalig!

Statistik

Seit dem ersten Mönaulauf 1987 gab es 8.459 Zieleinläufe im 10 km-Hauptlauf, 2.043 im 5 km-Hobbylauf und 755 im Schülerlauf, insgesamt sind dies 11.257 Finisher.

573 Mannschaften kamen bisher in die Wertung.

Ausblick

Wir würden uns freuen, euch am 16. September 2017 beim 31. ERLANGEN ARCADEN-LAUF IN DIE MÖNAU zahlreich begrüßen zu können.

 

Michael Cipura und Roland Nagengast